philosophie

Leitsatz

Vinosoph Christof.G.Pelz: "Einem einfacheren Wein muss man eine Frage stellen. Ein guter Wein gibt von sich aus bereits Antworten. Und ein besonderer Top-Wein erzählt bereits seine eigene komplette Geschichte".

Mehr Wissen ...

Vorsatz

Die wahre Qualität eines genossenen Weines wird am nächsten Morgen - manchmal auch schmerzhaft - klar. Die zahlreichen Möglichkeiten der Konzentrierung, Schönung, Optimierung, Harmonisierung und Reifung bedeuten nicht zwingend, das diese auch eingesetzt werden müssen.

Mehr Trends ...

Weinsatz

Sämtliche Inhalte sind in Bearbeitung und werden laufend ergänzt, adaptiert und optimiert. Um in der Fachsprache der Winzer zu sprechen, die Inhalte werden noch vergoren. Vielen Dank fürs vorbeischauen, und besuchen Sie uns bald wieder.

Mehr Adressen ...

VINOSOPH 2017

WEINFESTIVAL Themenregion 2017

Das 15. Weinfestival in der gesamten
Thermenregion von 18.05.-28.05.2017

Der erfolgreiche Weinevent startet im Mai 2017

Dieses Jahr feiern die Winzer der Thermenregion „15 Jahre Weinfestival“. Seit 2002 lädt das niederösterreichische Weinbaugebiet im Mai zur beliebten Veranstaltung ein. Der Event hat sich vom regionalen Weinfest zu einem mehrtägigen Festival entwickelt, das jährlich rund 4.000 Besucher in die Thermenregion-Wienerwald lockt. Die Highlights in diesem Jahr sind: Präsentation der Sortensieger-Weine (18. Mai) am Freigut Thallern, Big Bottle Party (24. Mai) im Casino Baden, Wein im Park (27. Mai) im Kurpark Baden & Masterclass (28. Mai) in Thallern/Gumpoldskirchen.
„Der Monat Mai ist bei uns traditionell dem Wein gewidmet,“ betont Martina Babouck, Geschäftsführerin Weinforum Thermenregion, dem Initiator des Weinfestivals. Mehr als 4.000 Besucher lockt das Festival jedes Jahr in die niederösterreichische Thermenregion-Wienerwald. Im Mittelpunkt stehen die 4 wichtigsten Weinsorten der Region: Zierfandler, Rotgipfler, St. Laurent und Pinot Noir.
 

Start in Thallern mit den besten Weinen: Sortensieger-Präsentation

Im Jubiläumsjahr startet das Weinfestival Thermenregion erstmals mit der Präsentation der besten Weine: Die Sortensieger aus der Prämierungsweinkost „Best of Thermenregion“ werden am 18. Mai am Freigut Thallern (Gumpoldskirchen) präsentiert. Nach der Big Bottle Party am 24. Mai 2017 im Congress Casino („Weingenuss im XL-Format“) lädt die Stadt Baden am 25. Mai zum Wein-Picknick in den Doblhoff-Park.
 

Kosten, plaudern und Wein einkaufen

wine friday & Wein im Park
Freitag, der 26. Mai 2017 wird zum „wine friday“: rund 30 Weingüter laden zum günstigen Ab-Hof-Verkauf ein. Unter dem Motto „kaufen und kosten“ erfährt man beim Plaudern mit dem Lieblingswinzer Interessantes rund um den Wein. Der Höhepunkt des Weinfestivals findet am Samstag, den 27. Mai mit WEIN IM PARK statt. Mehr als 300 Weine können von 14 bis 20 Uhr im historischen Ambiente des Badener Kurparks verkostet werden. Für die kulinarische Unterlage sorgen Betriebe von „So schmeckt Niederösterreich“ und regionale Genusspartner. Ein Coffee-Bike verwöhnt mit frisch geröstetem Kanzi-Kaffee aus Trumau. Für die Kinderbetreuung sorgt die Handgut Kreativwerkstatt. Bei Schlechtwetter findet der Event unter dem Motto „WEIN IM CASINO“ im Casino Festsaal statt.
 

Sortenvielfalt durch zwei unterschiedliche Terroirs:

Die Thermenregion ist historisch aus den Weinbaugebieten „Gumpoldskirchen“ und „Bad Vöslau“ mit dem Weingesetz von 1985 entstanden. Die unterschiedlichen Terroirs sorgen im Süden von Wien für gleichermaßen gute Bedingungen für Rot- als auch für Weißweine. „Neben den autochthonen Weißweinen, Zierfandler und Rotgipfler, sowie den roten Burgundern betonen wir beim Weinfestival gerne auch die Sortenvielfalt der Thermenregion“, hält LKR Heinrich Hartl, neuer Obmann des Weinforums, fest und empfiehlt: „wer auch Neuburger, Weißburgunder, Traminer, Blauer Portugieser und Zweigelt verkosten möchte, sollte sich WEIN IM PARK nicht entgehen lassen“.
 

Masterclass & exquisites Degustationsmenü

Den Schlusspunkt beim Weinfestival setzt am Sonntag, den 28. Mai, wieder die Masterclass am Freigut Thallern mit zwei spannenden Themen: „Chardonnay regionstypisch versus burgundisch“ und „Pinot Noir aus 3 Dekaden“. Im Anschluss lädt der Klostergasthof zum exquisiten Masterclass-Menü.
Alle Termine und Infos siehe www.weinfestival.at oder auf Facebook unter weinfestival.thermenregion
 

Weinfestival Thermenregion 2017

Donnerstag, 18. Mai 2017:
Sortensieger Präsentation, Freigut Thallern, Thallern/Gumpoldskirchen, ab 19 Uhr, Vorverkauf: € 29,- (Abendkassa: € 35,-) inkl. € 5,- Kulinarikgutschein
 
Mittwoch, 24. Mai 2017:
Big Bottle Party, Congress Casino Baden, ab 19.30 Uhr, Tickets: € 14,- inkl. 5-Euro-Begrüßungsjeton
 
Donnerstag, 25. Mai 2017:
Wein-Picknick, Doblhoff-Park Baden, ab 17 Uhr
 
Freitag, 26. Mai 2017:
wine friday, Thermenregion (rund 30 teilnehmende Winzer), 14 – 18 Uhr
 
Samstag, 27. Mai 2017:
Wein im Park, Kurpark Baden, 14 bis 20 Uhr, bei Schlechtwetter im Casino Festsaal („Wein im Casino“), Vorverkauf: € 21,- (Tageskassa: € 23,-) inkl. Riedel Spezialverkostungsglas im Wert von € 10,-
 
Sonntag, 28. Mai 2017:
Masterclass & exquisites Weinmenü, Freigut Thallern, Thallern/Gumpoldskirchen, ab 9.30 Uhr, Tickets: Masterclass: € 38,-, Menü: € 62,- (5-Gänge, Wein, Wasser, Kaffee), Kombiticket Masterclass & Menü: € 89,-, Tischreservierung: 02236/53326
 
Weitere vinophile Veranstaltungen im Rahmen des Weinfestivals Thermenregion siehe www.weinfestival.at
Tickets für die meisten Veranstaltungen gibt es via www.oeticket.at, in der Gebietsvinothek Thallern, im Casino Baden sowie in der Tourist Information Baden und Gumpoldskirchen. Der offizielle Vorverkauf startet Ende März/Anfang April.
 
Medienkontakt: Bernadette Steurer-Weinwurm, bsw@diezwei-marketing.at,
T: +43 (0) 699 105 93 004
Info: www.weinfestival.at
Download: Hier steht der Programmfolder zum Download bereit!
Tags: #weinfestivalthermenregion #weinfestival #thermenregion #baden
#gumpoldskirchen #tattendorf #thallern
Eintrag (dieser Pressemeldung): 12.03.17
_________________________________________________________________________

Terroir, das verpflichtet:

Beste Lagen in Gumpoldskirchen & Tattendorf

Schon vor vielen Jahren hat die Familie Reinisch den Wert der regionalen Reben-Raritäten erkannt und das bei der Auswahl ihrer Weingartenanlagen berücksichtigt. Kontinuierlich nützt man die unterschiedlichen Terroirs in Gumpoldskirchen und Tattendorf (Thermenregion) für ausgeprägte Rotgipfler und St. Laurent. Dabei ist der Enthusiasmus der drei Reinisch-Brüder für die zwei Rebsorten ungebrochen: höchst eigenständige Weine, die noch lange nach der Verkostung großen Eindruck hinterlassen.
 

Zwei Terroirs: Weingärten in Gumpoldskirchen & Tattendorf

In den traditionsreichen Orten Gumpoldskirchen und Tattendorf in der niederösterreichischen Thermenregion bewirtschaftet der Johanneshof Reinisch Weingärten von unterschiedlichem Terroir und mit raren Rebsorten. „Wir sehen diese außergewöhnlichen Bedingungen als eine große Verpflichtung“, betont Hannes Reinisch. „Oberste Prämisse sind Weine, die unseren Böden und unserer Art entsprechen.“ Kontinuität in der Qualität beginnt für die drei Winzer, Hannes, Christian und Michael Reinisch, bereits im Weingarten: „Nicht die Mode soll den Wert eines Weins bestimmen, sondern das kritische Urteil von Menschen, die mit dem Wein leben“.
 

Rotgipfler aus Gumpoldskirchen: ein Unikat

Rund 120 Hektar sind in der Thermenregion mit Rotgipfler bepflanzt. „Weltweit gesehen kommt da nicht mehr viel dazu. Der Rotgipfler ist eine echte Rarität aus der Thermenregion“, erzählt Christian Reinisch. Auf natürliche Weise im Laufe der Zeit aus Rotem Veltliner und Traminer entstanden, hat die Rebsorte das Zeug für großen Wein. Zu Höchstform läuft der Rotgipfler in warmen Weinberglagen mit Braunerde-Muschelkalk Böden auf. „Wir sind mit weniger vom Guten zufriedener als mit viel vom Austauschbaren“, sind sich die drei Winzer einig, dass beim Rotgipfler nicht der hohe Ertrag im Vordergrund stehen darf.
 

Ein waschechter Tattendorfer: St. Laurent

Sicher ist, dass der St. Laurent vom Pinot Noir abstammt. Hingegen der zweite Teil der Kreuzung gibt bis heute Rätsel auf. Die Geschichte der österreichischen St. Laurent Tradition wird vom Weinbaugebiet Thermenregion geprägt. Hier steht ein Großteil der alten St. Laurent-Rebstöcke der etwa 800 Hektar Gesamtanbaufläche. Eine der ältesten Rieden heißt „Holzspur“, und wurde bereits 1956 von der Familie Reinisch in Tattendorf ausgepflanzt. „Die St. Laurent Traube bringt Weine mit Körper, Struktur und vielschichtiger Eleganz hervor. Gut geeignet für den Ausbau im Holz und mit großem Reifepotential. Wie zum Beispiel unser St. Laurent Holzspur“, erklärt Michael Reinisch.
 

Einladung zur Frühjahrsverkostung:
12. und 13. Mai 2017, 14 bis 20 Uhr

Frühlingserwachen am Johanneshof! Der Frühling kommt und mit ihm unsere Weißweine, Jahrgang 2016. Gerade rechtzeitig für den Start der Garten- und Terrassensaison laden wir zur beliebten Frühjahrsverkostung auf den Johanneshof nach Tattendorf ein. Gemeinsam kosten, mit uns über die Weinbereitung plaudern und die Weinvorräte für die nächsten Monate auffüllen. Für alle Rotweinfans präsentieren wir am 12. und 13. Mai 2017 die ersten Roten aus dem Jahrgang 2015. Für die kulinarische Unterlage ist gesorgt – feiner Speck und Salami vom Wollschwein!
 
Johanneshof Reinisch
Seit 1923 betreibt die Familie Reinisch in Tattendorf Weinbau. 1995 wird der Johanneshof „Im Weingarten 1“ eröffnet. Neben Rebflächen in Tattendorf bewirtschaftet das Winzer-Trio Hannes, Christian und Michael Reinisch auch am Anninger in Gumpoldskirchen Weingärten in den besten Lagen nach biologischen Richtlinien. Insgesamt umfasst die Rebfläche rund 40 Hektar in der niederösterreichischen Thermenregion.
 
Im Weingarten 1, 2523 Tattendorf, Thermenregion, Niederösterreich
www.j-r.at, www.facebook.com/johanneshofreinisch, E: office@j-r.at, T: +43 (0) 2253/81423
Rotgipfler BIO 2016: Säure 6,2 g/l; Alkohol 13 %; trocken, Vinifikation: im Stahltank (80%) und im großen alten Holzfass (20%) vergoren, danach 4 Monate auf der Feinhefe gereift. Ab-Hof-Preis: EURO 9,20 (Johanneshof)
St. Laurent BIO 2015: Säure 5,6 g/l; Alkohol 13 %; trocken, Vinifikation: 14-18 Tage Maischestandzeit, Gärtemperatur zwischen 29° C und 32 ° C, im Gärständer vergoren, Lagerung für 12 Monate im großen Holzfass und gebrauchten kleinen Fässern. Ab-Hof-Preis: EURO 9,20 (Johanneshof)
Bezugsquellen: Ab Hof, Gebietsvinothek Thallern, www.vinorama.at
 
Medienkontakt: Bernadette Steurer-Weinwurm, T: +43 (0) 699.105 93 004,
bsw@diezwei-marketing.at
Tags: #johanneshofreinisch #thermenregion #tattendorf
Eintriag (dieser Pressemeldung): 07.04.17
_________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________