philosophie

Leitsatz

Vinosoph Christof.G.Pelz: "Einem einfacheren Wein muss man eine Frage stellen. Ein guter Wein gibt von sich aus bereits Antworten. Und ein besonderer Top-Wein erzählt bereits seine eigene komplette Geschichte".

Mehr Wissen ...

Vorsatz

Die wahre Qualität eines genossenen Weines wird am nächsten Morgen - manchmal auch schmerzhaft - klar. Die zahlreichen Möglichkeiten der Konzentrierung, Schönung, Optimierung, Harmonisierung und Reifung bedeuten nicht zwingend, das diese auch eingesetzt werden müssen.

Mehr Trends ...

Weinsatz

Sämtliche Inhalte sind in Bearbeitung und werden laufend ergänzt, adaptiert und optimiert. Um in der Fachsprache der Winzer zu sprechen, die Inhalte werden noch vergoren. Vielen Dank fürs vorbeischauen, und besuchen Sie uns bald wieder.

Mehr Adressen ...

VINOSOPH 2017

Weinhandel & LEH

Frauen-Power bei der Abothek:
Winzerinnen rocken das Oktober-Kistl

Bei der Weinauswahl im Oktober setzt die Abothek auf Frauen-Power:
Nadine Schüller (Weinviertel), Steffi Böheim und Victoria Gottschuly (beide Carnuntum) haben das Oktober-Kistl bestückt. Mit einem Welschriesling, einem Gelben Muskateller und einem Zweigelt Rubin Carnuntum garantiert das „Weinmagazin zum Trinken“ einen kraftvollen „Rocktober“. Um € 33,- pro Kistl liefert die Abothek monatlich 3 spannende Weine im Abo aus ganz Europa nach Hause: www.abothek.at
Die Abothek: Das Weinmagazin zum Trinken
„Weine abseits des Mainstreams und ohne Brimborium“, so lautet das Motto der Abotheker Philipp Geymüller und Bernhard Moss. Die Abonnenten werden monatlich mit drei spannenden Weine aus ganz Europa zum Fixpreis von € 33,- (inkl. Versand in Österreich) überrascht. Die Auswahl ist oft bio, immer authentisch und sehr international: „Es gibt beim Wein so viel zu entdecken, aber man braucht jemanden, der einem verlässlich das serviert, was man mag und auch mal auf eine neue Fährte lockt“, beschreiben die Abotheker ihre Idee. Ziel ist die Demokratisierung des Weins.
 
Frauen-Power:
Nadine Schüller, Steffi Böheim und Victoria Gottschuly, 
„Im Oktober präsentieren wir Weine von drei österreichischen Jungwinzerinnen, die wir schon länger auf dem Radar haben“, betont Philipp Geymüller von der Abothek. Nadine Schüller aus dem Weinviertel sowie Steffi Böheim und Victoria Gottschuly aus Carnuntum haben die Abotheker überzeugt: Der Welschriesling aus dem Weinviertel vom Weingut Schüller hat eine duftige Citrus-Nase und erinnert am Gaumen an grünen Apfel und Stachelbeere. Aus Arbesthal kommt der Gelbe Muskateller vom Weingut Böheim: fruchtig, dezent und sehr bekömmlich. Ideal als Aperitif oder als Begleiter durch den ganzen Abend. Der Rubin Carnuntum vom Weingut Gottschuly-Grassl ist ein Paradezweigelt, voll im Mund und kräftig. Das zartfruchtige Bukett passt gut zu dunklem Fleisch, Wild und würziger Pasta.
 
Kooperation: Schlossquadrat & Abothek

Neben dem Abothek Oktober-Kistl verbindet die drei Winzerinnen auch, dass sie alle Finalistinnen der Schlossquadrat-Trophy in Wien waren. Dieser Jungwinzer-Wettbewerb wurde vor 9 Jahren vom SALON Österreich Wein gemeinsam mit dem Wiener Gastronomiebetrieb „Schlossquadrat“ initiiert. Die Abothek ist stolzer Kooperationspartner, denn hier gibt es strenge Teilnahmebedingungen: Das Weingut muss aktuell im SALON vertreten sein, der Winzer/die Winzerin muss Verantwortung im Betrieb tragen und darf maximal 30 Jahre alt sein. Die Schlossquadrat Trophy 2018 startet im Herbst 2017 und kürt im Mai 2018 das „Winzertalent des Jahres“. „Da wir für unsere Kistln immer auf der Suche nach interessanten Weinen von höchster Qualität sind, gefällt uns die Schlossquadrat-Trophy sehr gut. Die Winzertalente haben sich bereits unter Beweis gestellt und sind so heiße Kandidaten für die Teilnahme an einem unserer kommenden Kistln“, betonen die Abotheker.
 
Abothek: Feiner Wein kommt heim
Das Weinabo ohne Brimborium
Für monatliche Euro 33,-* werden drei ausgewählte Weine von spannenden Winzerpersönlichkeiten aus ganz Europa jeden Monat im Abothek-Kistl frei Haus geliefert. Im Online-Shop der Abothek-Website kann man sowohl das Wein-Abo bestellen als auch eine große Auswahl an Einzelflaschen aus Österreich und ganz Europa.
 
* Der Abopreis versteht sich inklusive Versand Österreich. Versandkosten Europa siehe Website.
Kontakt: Dr. Philipp Geymüller, T: +43 (0) 676 846 61213, office@abothek.at, www.abothek.at; www.facebook.com/abothek
Presse: Bernadette Steurer-Weinwurm, bsw@diezwei-marketing.at
Einrag: 11.10.17
_________________________________________________________________________

WEIN & CO eröffnet größten Flagshipstore
Österreichs am Stephansplatz
 

Nur wenige Monate hat der intensive Umbau des neuen WEIN & CO Flagshipstores  vis-à-vis des Stephansdoms gedauert. Jetzt ist es soweit: der neue „place to be“ für Wein-Liebhaber eröffnet heute in der Wiener Innenstadt. WEIN & CO präsentiert auf drei Etagen und 800 m2 eine Wein- und Genusswelt, die in der Bundeshauptstadt und darüber hinaus neue Maßstäbe setzt. 
 
Wien, am 4.11.2016: Der neue Genuss-Hotspot des 1. Wiener Bezirks wurde im letzten Halbjahr komplett umgebaut und auf insgesamt 800 m2 erweitert. Neben dem WEIN & CO Shop mit Raritätenkeller im Untergeschoss, nimmt die bereits bekannte Bar mit Restaurant sowie ein Tasting Corner und Chef’s Table das Erdgeschoss ein. Im Obergeschoss befindet sich ein exklusiver Raum für Private Dining- und Tasting-Events. Neu im Konzept ist ein Take-Away Bereich, der den WEIN & CO Genuss „to go“ anbietet. Mit Frühstücks- und Snackkarte sowie Lunch und Abendessen wird der WEIN & CO Besucher den gesamten Tag über kulinarisch versorgt. Küchenchef Simon Siebdraht hat mit seinem Team ein Konzept entwickelt, das österreichische Klassiker und vieles mehr (Gefülltes Grillhuhn für zwei, Gebackenes Kalbsbries, Eiernockerl nach Frau Glomser, Gebackene Apfelringe) in Perfektion bietet. 
Darüber hinaus gibt es an Sonn- und Feiertagen um Punkt 12 Uhr einen Braten, frisch aus dem Ofen, der sich bald zur Wochenend-Tradition der Wiener und Wienerinnen entwickeln könnte. Für den perfekten vinophilen Genuss stehen im Shop im Untergeschoss über 2000 verschiedene Weine bereit, die direkt aus dem „Weinkeller“ geholt, wohl temperiert, bei Tisch genossen werden können.
 
Bacchus, schau herunter! 
Die neue WEIN & CO Welt, die direkt auf das Hauptportal des Stephansdoms blickt, hat sich optisch dem Thema Götterwelten verschrieben. Dabei ist auch die Adresse Jasomirgottstraße sprichwörtliches Bindeglied. Sichtbar wird dies im hinteren Teil des Erdgeschosses. Ein spektakuläres Fresko zeigt im Tasting Corner Auszüge und Versatzstücke aus den Götterwelten alter Meister der Barock- und Renaissancezeit. Auch an der Decke der Wendeltreppe begegnen dem Besucher Bacchus und seine Nymphen in einer 360-Grad-Darstellung in der Lichtkuppel.  
 
„Dem Genießen visuell und architektonisch Raum zu geben, dabei eine Welt zu schaffen, die all das präsentiert, was WEIN & CO erfolgreich und so beliebt bei unseren Kunden macht.“, erklärt Heinz Kammerer, WEIN & CO Eigentümer, seinen Anspruch an den neuen Flagshipstore, der eine sechsmonatige Planungs- und eine weitere sechsmonatige Umbauphase gebraucht hat. Das für Wien ungewöhnliche Raumgefühl, ein tief in das Gebäude gehendes Loft als Restaurant und Bar zu kreieren, das mit rohen und veredelten Flächen Kontrapunkte schafft, fällt bei jedem Besuch sofort ins Auge. 
 
Einkaufen bis Mitternacht... 
Im Untergeschoss findet sich im Shop eine gigantische Auswahl 2.000 lagernder Weine, Spirituosen und Bierspezialitäten mitsamt eigenem Raritätenkeller. Die WEIN & CO Sommeliers vor Ort stehen dabei stets beratend zur Seite. 
Ein weiteres Highlight ist die Alimentari-Abteilung, die optisch als stilisierter Marktstand Akzente setzt und Spezialitäten, wie edle Reissorten und Nudeln, selektierte Schokoladen, herzhafte Fleischwaren sowie Käse und Eingelegtes aus aller Welt bietet. 
 
Eines bleibt … 
Auch wenn der neue Flagshipstore alle Dimensionen der WEIN & CO Familie sprengt, eines bleibt: Wie in jeder anderen WEIN & CO Filiale mit Barbetrieb, kommt auch hier das erfolgreiche und weltweit einzigartige WEIN & CO Konzept „Wining-Dining-Shopping“ zum Einsatz. Dabei kann man die besten Weine täglich bis 24 Uhr einkaufen und zum Shoppreis an der Bar oder im Restaurant genießen.
 
Umbau und Design von BEHF 
Das Wiener Architektenbüro BEHF zeichnet sich für die Planung und Durchführung mit einem sechsköpfigen Team verantwortlich. 
 
„Ein zentrales Element, das alle Ebenen verbindet, ist die fulminante Wendeltreppe, die den Raum öffnet und nach oben hin die 'Götter im Himmel' zeigt. Sie ist das Bindeglied zwischen den unterschiedlichen Ebenen und Bereichen“, so Armin Ebner, Mitgründer von BEHF. Der Shop ist mit Durchbrüchen in das Untergeschoss stets im Bar- und Restaurantbereich präsent und lässt es zu einem Bereich verschmelzen. Durch die grauen Zementböden und die grauen Wände treten die Flaschen optisch in den Vordergrund. Akzente bilden gelbe Lampen und Spiegelflächen sowie Fresken, die Motive von Nymphen, Satyren und dem Gott Bacchus aus barocken und Renaissance Meisterwerken vereinen. Dabei kam eine, in dieser Form noch nie in Österreich angewandte Applikationstechnik, zu tragen, deren Ergebnis im Tasting Corner und in der Kuppel der Wendeltreppe zu sehen ist. 
 
Die „Pinot-Noir-rote“ Samtbestuhlung, die eigens für WEIN & CO kreiert und vom Wiener Traditionsunternehmen Wittmann umgesetzt wurde, unterstreicht die asymmetrischen Elemente, die sich im Flagshipstore immer wieder finden und den minimalistischen Stil gekonnt durchbrechen. „Nicht fertige“ Elemente wie die überlappenden Eichenholz-Tresen im Barbereich sind ein weiteres Beispiel.  Ein ausgeklügeltes Lichtdesign schafft mit Spiegeln und einer meterlangen, funktionalen Gläseraufbewahrung über der Bar, die von innen zu leuchten scheint, ein angenehmes Raum-Erlebnis, das im hinteren Teil des Flagshipstores durch den Tageslichteinfall über der Wendeltreppe ergänzt wird. 
 
Im Untergeschoss halten sich die aus Schwarzstahl gefertigten Regale sowie die grauen Wände bewusst zurück, um die Flaschen in den Fokus zu stellen. Von der Wiener Manufaktur Kohlmaier wurde für diesen Bereich auch ein feiner Kettenvorhang angefertigt, der den Shop von Gastronomie trennt und den Betrieb auch während der unterschiedlichen Öffnungszeiten (Shop bis 24 Uhr, Bar bis 02 Uhr) nicht stört. 
 
Kontakt & Öffnungszeiten WEIN & CO Stephansplatz 
 
WEIN & CO STEPHANSPLATZ
Jasomirgottstraße 3-5
1010 Wien
 
SHOP:
Mo-Fr: 08:00 bis 24:00
Sa, Sonn- & Feiertag: 09:00 bis 24:00
Tel: 05 07 06-3121
 
BAR & RESTAURANT:
Mo-Fr: 08:00 bis 02:00
Samstag: 09:00 bis 02:00
Sonn- & Feiertag: 09:00 bis 24:00
Tel: 05 07 06-3122
 
Geschlossen: 25.12.2016 & 1.1.2017
 
Reservierung telefonisch in der Bar oder online unter:
https://www.weinco.at/filialen/tischreservierung?EditableDropdown21=Wien%20Stephansplatz
 
Über WEIN & CO
Die erste Wein-Fachhandelskette Österreichs (www.weinco.at) wurde vor 23 Jahren vom Wiener Heinz Kammerer gegründet. Mit mittlerweile 20 Filialen in ganz Österreich, davon 7 mit Weinbar bzw. Restaurant, beschäftigt WEIN & CO derzeit rund 280 Mitarbeiter. Hinzu kommt ein florierender Online-Handel, der Kunden aus rund 15 Ländern beliefert. Mit knapp 3 Mio. Flaschen Wein wurde im vergangenen Geschäftsjahr ein Umsatz von 53 Mio. Euro erwirtschaftet.
 
Info: GUT 7, Mag.(FH) Eva Zanzinger, www.gut7.at
Eintrag: 22.10.2016
_________________________________________________________________________

WEIN & CO präsentiert: „AUSGESUCHT“

Die ersten sprechenden Flaschen bei WEIN & CO 

Wien, 4. Oktober 2016: Welschriesling, Grüner Veltliner, Riesling, Zweigelt – sie alle haben etwas zu sagen. Eine ganze Menge sogar! Wer die Etiketten der neuen „Ausgesucht“-Kollektion von WEIN & CO entdeckt hat, hat spätestens vor dem (Online-)Regal die Qual der Wahl zwischen „Man stelle Rosé vom Zweigelt aufs Nachtkästchen. Zur Sicherheit“ oder „Das dritte Glas Welschriesling entscheidet alles“. Mit solch sympathischen Flaschen hat man sicher nicht jeden Tag zu tun!
 
„Wir haben für unsere 'Ausgesucht'-Weine ausgezeichnete Weingüter ausgewählt und lassen auf den Etiketten bewusst große Sprüche Platz nehmen. Schließlich können es unsere großartigen Weine locker mit ihnen aufnehmen“, weiß WEIN & CO Chef Heinz Kammerer zu berichten.
 
Für die vinophilen Genusssuchenden ist das schlagfertige Zusammenspiel ein großartiges Duo, das man sowohl zu Galadinner, als auch Familien-Essen oder einem Picknick als gern gesehene Begleitung mitnehmen kann.
 
Übrigens die „Ausgesucht“-Kollektion versammelt neben Sagern auch die besten Winzer Österreichs! So steuert beispielsweise das Weingut Markowitsch einen rassigen Zweigelt mit Frucht-Opulenz und den dazugehörigen Rosé bei, Markus Huber (Falstaff-Winzer des Jahres 2015) sorgt für den „Bilderbuch-Muskateller“ mit intensivem Bouquet aus dem Traisental.
 
In diesem Sinne „Beine Hoch, Glas Blaufränkisch. Danke.“
#weinundco
 
Das Ausgesucht“-Sortiment:
 
 
▪ Welschriesling, Niederösterreich, Einzelpreis: € 5,00
▪ Grüner Veltliner, Niederösterreich, Einzelpreis: € 5,50
▪ Riesling, Niederösterreich, Einzelpreis: € 8,00
▪ Gelber Muskateller, Niederösterreich, Einzelpreis: € 10,00
▪ Sauvignon Blanc, Einzelpreis: € 10,00
▪ Wiener Gemischter Satz, Einzelpreis: € 10,00
▪ Zweigelt, Burgenland, Einzelpreis: € 6,50
▪ Blaufränkisch, Burgenland, Einzelpreis: € 6,50
▪ Rosé vom Zweigelt, Burgenland, Einzelpreis: € 6,00
▪ Beerenauslese, Burgenland, Einzelpreis: € 12,00
▪ Grüner Veltliner Jahrgangssekt, Einzelpreis: €  10,00
▪ Prosecco, Einzelpreis: € 8,00
▪ Chianti, Einzelpreis: € 8,00
 
 
Erhältlich in allen WEIN & CO Filialen sowie im Webshop: http://bit.ly/WEINCO_Ausgesucht
Info: Wein Co / GUT 7
Eintrag: 13.10.2016
_________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________