philosophie

Leitsatz

Vinosoph Christof.G.Pelz: "Einem einfacheren Wein muss man eine Frage stellen. Ein guter Wein gibt von sich aus bereits Antworten. Und ein besonderer Top-Wein erzählt bereits seine eigene komplette Geschichte".

Mehr Wissen ...

Vorsatz

Die wahre Qualität eines genossenen Weines wird am nächsten Morgen - manchmal auch schmerzhaft - klar. Die zahlreichen Möglichkeiten der Konzentrierung, Schönung, Optimierung, Harmonisierung und Reifung bedeuten nicht zwingend, das diese auch eingesetzt werden müssen.

Mehr Trends ...

Weinsatz

Sämtliche Inhalte sind in Bearbeitung und werden laufend ergänzt, adaptiert und optimiert. Um in der Fachsprache der Winzer zu sprechen, die Inhalte werden noch vergoren. Vielen Dank fürs vorbeischauen, und besuchen Sie uns bald wieder.

Mehr Adressen ...

VINOSOPH 2017

Craft Beer

Craft Beer ist mit DelFabro und Kolarik & Leeb
in Österreich angekommen.

 

Die „Craft” im Bier macht's

Craft steht für Creativität (Innovationskraft), Radikalität (kompromisslos „zu den Wurzeln), Abwechslung (Lust auf Vielfalt), Feuer (Leidenschaft) und Talent (Inspiration). Die Craft Biere stehen noch relativ am Anfang, geben aber schon ein ”craft“volles Zeichen, von dem was uns da in Zukunft noch alles an handgemachten vollmundigen - nahezu unverwechselbaren - und vor allem innovativen Bieren ins Haus steht. DelFabro gemeinsam mit Kolarik & Leeb haben den Trend erkannt und versammelten eine illustre Schar der Craft Bier Braumeister Europas beim 1. Craft Beer Symposion in das Melia Hotel im DC Tower.
 
 

Die Innovation macht’s

Dieser neue kreative Speisenbegegleiter wurde von Sepp Wejwar, dem „Biersepp“ souverän der p.t. Gastronomenschaft zur Verkostung vorgestellt. Die acht am Tisch präsentierten Craft Biere zeigten besonders viele Facetten und Spielarten dieser Biere, wie sie auch schon bereits zu neuen Ideen für Speisenkreationen anregten. Experimentiert wird mit Hefen, Hopfen und Getreidesorten. Die Mischung aus Brauer-Tradition verheiratet mit moderner Geschmacks-Innovation, machte den bisherigen Erfolg aus, und wird uns auch noch viel Spaß in Zukunft bringen. 
 

Die Philosophie macht’s

Die Craft-Bier-Brauer sind nunmehr nicht mehr nur Einzelkämpfer. Doch sind und bleiben sie Individualisten, und das gilt auch für den Konsumenten der Zukunft. An der Qualität der Rohstoffe, der sorgfältigen Handwerkskunst, dem speziellen Charakter, welche neue Geschmacks- und Aroma-Welten eröffnen, werden die Craft-Biere gemessen werden.
 
 

Die Qualität macht’s

Die vorgestellten Craft-Bier-Braumeister legten glaubwürdig dar, warum und wie sehr Ihnen Ihre Produkte mehr als nur am Herzen liegen. Fast ausschliesslich um die erstklassig Qualität der einzelnen Zutaten, gepaart mit aufwändigen Herstellungs-Prozessen zaubert mit alter Handwerkskunst diese besonderen Aromen in die Flasche. In den USA werden beispielsweise für den jetzigen Marktanteil von 7% der Craft-Bierprodukte am Markt, 44% des gesamt eingesetzten Hopfens verwendet.
 

Die Vielfalt macht’s

Präsentiert wurde insgesamt ein gelungener Überblick über die Produkte von Mikro-Brauereien. In Belgien bereits Tradition, nach England und Amerika über den großen Teich boomte und nun endlich wieder nach Europa zurückfloss. Die Braumeister von Bewog, Brauschneider, Gusswerk, Meinklang, Braufactum und der Ottakringer Brauerei philosophierten genauso, wie auch schon Bierpapst Conrad Seidl, der seit Jahren um die Vielfalt der Bitternoten und des Aromahopfen in Österreich kämpft. 
 
 

Die Location macht’s

Dargeboten wurden Biere der folgenden Spielarten: öbergäriges Kölsch, Weizen, Hanf, Amber, Pale, India Pale Ale. Craft Bier ist gut für die Bar, genauso für Sterne-Restaurants wie gut abzulesen am Ehepaar Reitbauer (Steirereck), der Familie Figlmüller und Adi Maetzek. Nach der recht informativen Podiumsdiskussion konnten noch weitere Spitzenprodukte der vorgestellten Craft-Brauereien wie auch ein sehr intensiv schmeckendes Experimental-Bier von Ottakringer genossen werden. Gratulation!
 
Info: http://www.delfabro.at und http://www.kolarik-leeb.at
Eintrag: 10.04.14
_________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________