philosophie

Leitsatz

Vinosoph Christof.G.Pelz: "Einem einfacheren Wein muss man eine Frage stellen. Ein guter Wein gibt von sich aus bereits Antworten. Und ein besonderer Top-Wein erzählt bereits seine eigene komplette Geschichte".

Mehr Wissen ...

Vorsatz

Die wahre Qualität eines genossenen Weines wird am nächsten Morgen - manchmal auch schmerzhaft - klar. Die zahlreichen Möglichkeiten der Konzentrierung, Schönung, Optimierung, Harmonisierung und Reifung bedeuten nicht zwingend, das diese auch eingesetzt werden müssen.

Mehr Trends ...

Weinsatz

Sämtliche Inhalte sind in Bearbeitung und werden laufend ergänzt, adaptiert und optimiert. Um in der Fachsprache der Winzer zu sprechen, die Inhalte werden noch vergoren. Vielen Dank fürs vorbeischauen, und besuchen Sie uns bald wieder.

Mehr Adressen ...

VINOSOPH 2017

Kamptal Winzer

Langenloiser Weinchampions Frühjahr 2017:

Die besten Weine sind gekürt
 
Rechtzeitig vor dem Kamptaler Weinfrühling wurden wieder die Langenloiser Weinchampions gekürt! Zum zweiten Mal fand die Präsentation der besten Winzer und Weine gemeinsam mit der Eröffnung der Veranstaltungsreihe „Kultur in Langenloiser Höfen“ statt. Wetterbedingt wechselte man in den stimmungsvoll dekorierten Arkadensaal, wo die Gruppe „Cremser Selection“ und Bestseller-Autor Radek Knapp für die kulturellen Höhenpunkte sorgten. Österreichs Bundesweinkönigin Christina Hugl war ebenso zu Gast und überreichte die Urkunden  an die Siegerwinzer. 
 
Rund 200 eingereichte Proben aus Langenlois, Zöbing, Gobelsburg, Reith, Mittelberg und Schiltern standen in einem Vorverkostungsmarathon im Ursin Haus, organisiert vom Weinbauverein Langenlois, auf dem Prüfstand.
 
Die pfeffrigen, duftigen, aromatischen, eleganten und mineralischen Weine wurden nun verkostet, im Herbst folgen dann die Reserve-Weine, die sich durch kräftige Stilistik auszeichnen, dicht und lang im Abgang sind sowie ein großes Reifepotential aufweisen. Die besten Weine jeder Kategorie aus der Vorkost kamen in die Hauptkost – jetzt stehen die Sieger in den fünf Kategorien fest. 
 
Der Sieg in der ersten Kategorie (Grüner Veltliner leicht) geht wieder nach Gobelsburg. Bernd Baumgartner hatte diesmal die Nase vorne (Grüner Veltliner  Gobelsburg 2016). Die Plätze 1 und 3 in der Kategorie „Grüner Veltliner Kamptaldac“ sicherte sich das Weingut Johann Steinschaden aus Schiltern. Der Grüne Veltliner Selektion Kamptaldac 2016 erhielt die meisten Punkte und steht nun als bester klassischer Grüner Veltliner fest. Den Vorjahressieg in der Kategorie „Riesling Kamptaldac“ konnte Winzer Günther Brandl aus Zöbing wiederholen. Auch in diesem Jahr überzeugte sein Riesling Terrassen Zöbing Kamptaldac 2016 die Jury. Eine Urkunde für den besten Muskateller gab es in diesem Jahr für Martin Steiner aus Langenlois, sein Gelber Muskateller Spiegel 2016 ist ein idealer Sommerwein für heiße Tage. In der Zweigelt-Wertung gab es ein bekanntes Siegergesicht: Anton Eitzinger aus Langenlois zeigte einmal mehr auf, dass ihm das Rotwein machen liegt. Sein Zweigelt Tonori 2015 erreichte Platz eins. 
 
„Die Verkostung verlief wieder auf einem sehr hohen Niveau, die Bewertungen der Jury deuten auf einen exzellenten Jahrgang“, so Wolfgang Schwarz, Geschäftsführer der Vinothek Ursin Haus in Langenlois, wo die Siegerweine zu Ab-Hof-Preisen erhältlich sind.
 
Und das sind die „Top Weine Frühling“ aus Österreichs größter Weinstadt:
 
Grüner Veltliner  Gobelsburg 2016
Ab-Hof-Preis € 6,00
Weingut Familie Baumgartner, Gobelsburg (Kategorie Grüner Veltliner leicht)
 
Grüner Veltliner Selektion Kamptal dac 2016
Ab-Hof-Preis € 5,70
Weingut Johann Steinschaden, Schiltern (Kategorie Grüner Veltliner Kamptaldac)
 
Riesling  Terrassen Zöbing Kamptal dac 2016
Ab-Hof-Preis € 8,60
Weingut  Familie Brandl, Zöbing (Kategorie Riesling Kamptaldac)
 
Gelber Muskateller Spiegel 2016
Ab-Hof-Preis € 8,50
Winzerfamilie Steiner, Langenlois (Kategorie Muskateller, Muskat Ottonel)
 
Zweigelt Tonori 2015
Ab-Hof-Preis € 8,00
Weingut Eitzinger, Langenlois (Kategorie Zweigelt Klassik)
 
Eintrag: 28.04.17/12:20
_________________________________________________________________________

Rekord: Erstmals über 60.000 Nächtigungen
in Langenlois

Das Jahr 2016 brachte nicht nur Österreich, Niederösterreich und dem Waldviertel neue Nächtigungsrekorde – auch in Langenlois (NÖ) wurden im Vorjahr mit 61.233 Übernachtungen so viele wie nie zuvor gezählt. Nicht der einzige Rekord, denn neue Bestmarken gibt es auch bei Ankünften, Tagesausflügen und in der Vinothek Ursin Haus.
 
Die in Österreich einzigartige Verbindung von Wein, Garten, Kultur und Architektur macht den besonderen Reiz von Langenlois aus. Diesem Facettenreichtum entspricht auch das vielfältige Angebot an Unterkünften. Es reicht vom Urlaub beim Winzer über familiär geführte Pensionen bis zum 4-Stern Superior Design-Hotel. Die konsequente Arbeit an der strategischen Ausrichtung des Tourismus in der Großgemeinde Langenlois macht sich einmal mehr bezahlt.
 
Mit exakt 61.233 Nächtigungen – immerhin ein Zuwachs von 9,9 % oder 5.511 Übernachtungen – wurde erstmals seit Beginn der Aufzeichnungen die 60.000er-Marke geknackt. Nicht weniger erfreulich sieht es bei den Ankünften aus: 35.678 Ankünfte (um 1.723 mehr als im Jahr 2015) bedeuten ein Plus von 5,1%! Der größte Zuwachs wurde bei Gästen aus Wien, Oberösterreich, Niederösterreich und dem Ausland, vor allem aus der Schweiz, Ungarn und Polen verzeichnet. Einzig beim Nachbarn Deutschland gab es einen kleinen Dämpfer mit einem Rückgang von 405 Nächtigungen. Trotzdem bleibt Deutschland nach Wien, Nieder- und Oberösterreich der viert-wichtigste Herkunftsmarkt. Besonders positiv auch: alle Beherbergungskategorien konnten gleichermaßen ein kräftiges Plus verzeichnen!
 
Langenlois bietet mit den Kittenberger Erlebnisgärten und der LOISIUM WeinErlebnisWelt zwei niederösterreichische TOP-Ausflugsziele, die sich im Vorjahr ebenso über Besucherrekorde erfreuten. Das kulturelle Angebot rund um Schlossfestspiele, Kinder.Musical.Sommer, Septemberlese, Kultur in Langenloiser Höfen und Langenloiser Herbst hat vor einigen Jahren mit „Kultur Langenlois“ eine professionelle Organisation und Basis erhalten. Neben den Hauptmotiven Wein und Garten können so immer mehr Kulturbegeisterte in die Kamptalstadt gelockt werden. Eine ähnliche Erfolgsstory, die bereits bis ins Jahr 1990 zurückreicht, schreibt die Vinothek Ursin Haus: 2016 wurden 109.000 Flaschen Wein und Sekt verkauft (+6.500 Flaschen), was einem Rekordumsatz von € 867.500,00 (+6,5%) entspricht!
 
Viele verschiedene Gründe ortet Tourismus-Geschäftsführer Wolfgang Schwarz für den Höhenflug: „Es ist einerseits die Stärkung der Zwischen- und Nebensaisonen, um Langenlois als Ganzjahresdestination positionieren zu können. Neue Initiativen wie ‚Servus Frühling in Langenlois‘ oder Angebote wie ‚Weinschaun beim Winzer‘ oder ‚kostbares kamptal‘ machen sich ebenso positiv bemerkbar wie die die konstante und qualitativ hochwertige Weiterentwicklung unserer innovativen Tourismusbetriebe und Ausflugsziele.“ Aber auch die Trends zu „Urlaub in der Nähe“ und „erdgebundene Reisen“ per Auto aufgrund der unsicheren Lage in Ländern des östlichen Mittelmeer sieht Schwarz als entscheidenden Treiber. Die Neueröffnung der Pension Brandl am Rosenhügel oder die Aufnahme des Gästehauses der Gartenbauschule Langenlois in die Tourismusstatistik haben ebenfalls ihren Beitrag am Erfolg geleistet. 
 
Auf den Erfolgszahlen von 2016 will man sich nicht ausruhen. „Die Gäste erwartet 2017 eine Vielzahl an neuen Highlights wie die Modellbahnwelt und BrauSchneider in Schiltern, die unterirdische Weinmesse „Weinlust“ im LOISIUM Langenlois oder die Erweiterung des Restaurant- und Spa-Bereiches im LOISIUM wine & spa Resort Langenlois“, freut sich Tourismusverein-Obmann und Vizebürgermeister Ing. Leopold Groiß. Auf der Operettenbühne im traumhaften Park von Schloss Haindorf ist heuer „Die lustige Witwe“ zu Gast. Die elegante Inszenierung von Rudolf Frey wird am 20. Juli Premiere haben. Seinen Geburtstag feiert „Ritter Rost“ beim Kinder.Musical.Sommer in den Kittenberger Erlebnisgärten.
 
Eintrag: 15.04.17
_________________________________________________________________________

„WEINSCHAUN BEIM WINZER“
startet in die zweite Saison

Nach einem erfolgreichen Auftakt von „Weinschaun beim Winzer“ im Jahr 2016, geht das Angebot für Langenlois-BesucherInnen mit noch mehr teilnehmenden Weingütern in das zweite Jahr. Heuer sorgen 39 „Weinschaun beim Winzer“-Betriebe dafür, dass jeder Langenlois-Besucher einfach und garantiert einen Weinbaubetrieb findet, der für einen Besuch offen steht.
 
Ein Freitag oder Samstag in Langenlois. Man will ein Weingut besuchen. Eine Führung durch den Betrieb wäre eine feine Sache, natürlich auch in den Keller und dort gleich die interessantesten Tropfen verkosten. Und das alles am besten mit dem Winzer oder der Winzerin persönlich. Dass man dann seine Lieblingsweine gleich zu Ab-Hof-Preisen mit nach Hause nehmen möchte, liegt wohl auf der Hand. 
 
Alles kein Problem – und in Langenlois ganz bequem möglich. Einfach einen Blick in den kleinen „Weinschaun beim Winzer“-Folder werfen (im Ursin Haus erhältlich) oder einen Klick am Smartphone machen (www.langenlois.at/weinschaun), und schon können Sie nachschauen, welcher Winzer an diesem Wochenende sein Haus für Führungen und Verkostungen geöffnet hat. Die an Wein interessierten Gäste von Langenlois können sicher sein: Von Anfang April bis Ende Oktober, jeweils Freitag und Samstag von 13 bis 18 Uhr, hat zumindest ein Weinbaubetrieb seine Kellertüren geöffnet – Weinverkostung, Kellerführung und ausführliche Gespräche mit den Winzerinnen und Winzern inklusive!
 
Dank dem Service „Weinschaun beim Winzer“ wissen sie immer, welche Langenloiser Weingüter für Kellerführung und Verkostung geöffnet haben.
 
Weinschaun beim Winzer:
Kellerführungen & Verkostungen
Anfang April–Ende Oktober
Freitag und Samstag, 13–18 Uhr
 
Alle Termine, Winzer und Adressen unter www.langenlois.at/weinschaun
Folder „Weinschaun beim Winzer“ erhältlich im Ursin Haus, Kamptalstraße 3, 3550 Langenlois, 
T 02734/2000-0, info@ursinhaus.at
 
Info: Ursin Haus Vinothek & Tourismusservice GmbH, Wolfgang Schwarz, 3550 Langenlois, Kamptalstraße 3
T +43 (0) 2734/2000-0, F DW-15, info@ursinhaus.at, www.ursinhaus.at, www.langenlois.at
Eintrag: 25.04.17
_________________________________________________________________________

WEINFRÜHLING Kamptal | Kremstal | Traisental

Verkostungsreigen bei 220 Winzern

Sa., 29. & So., 30. April 2017
 
Weinfrühling im Kamptal, Kremstal und Traisental:
Wenn die Winzer ihre Kellertüren öffnen, dann ist wirklich Frühling: Rund 220 Winzer aus dem Kamptal, dem Kremstal und dem Traisental laden am Samstag, 29., und Sonntag, 30. April, zur Verkostung des neuen Jahrgangs. Mit einem einzigen Ticket ist man dabei und kann die tollen Weine und die Gastfreundschaft aller Winzer genießen.
 
Klar, wenn Kamptal, Kremstal und Traisental ihre Weine präsentieren, dann stehen die regionstypischen Sorten im Mittelpunkt: Grüner Veltliner und Riesling Kamptal DAC, Kremstal DAC und Traisental DAC. Aber die Winzer haben für ihre Gäste am letzten Wochenende im April auch viele andere tolle Weine parat – vom Muskateller bis zum Zweigelt, von frischen Sommerweinen bis hin zu Klassikern und Raritäten.
 
Einmal zahlen, überall verkosten
Alles was man für die einzigartige Verkostungsreise braucht: ein „Eintrittsband“ zum Weinfrühling, das für die zweitägige Verkostungstour durch das Angebot von gleich drei Top-Weinregionen Gültigkeit hat. Wer dieses Band vorweist, kann sich am Weinfrühling-Wochenende (29./30. April, 10–18 Uhr) nach Herzenslust durch die drei Weinbaugebiete kosten. Wer Lust auf mehr hat: Einige entsprechend gekennzeichnete Betriebe laden auch am 1. Mai von 10—18 Uhr zur Verkostung. Erhältlich ist das Eintrittsband um € 20,– bei jedem der teilnehmenden Winzer und in den Vorverkaufsstellen in Krems, Langenlois, Herzogenburg und Traismauer. Details auf www.donau.com
 
Wein, Genuss, Gemütlichkeit
Dass man bei einer solch intensiven Genussreise auch einmal eine Pause von Wein und Schmankerln machen muss, versteht sich. Ist aber auch kein Problem beim Weinfrühling. Gemütliche Wanderungen auf den Spuren des Weins, etwa auf dem Schilterner Gartenweg oder dem Langenloiser Weinweg, tun gut, sind lehrreich – und machen ganz sicher Lust auf den Besuch beim nächsten Winzer. Archäologisch bedeutsame Funde lassen sich im Urzeitmuseum von Nußdorf entdecken, lohnend ist auf jeden Fall auch ein Abstecher nach Krems. 
 
Wer bei den Winzern unbeschwert verkosten möchte, für den könnte das eigene Auto zum Hindernis werden. Besser, es gleich daheim zu lassen! Denn beim Weinfrühling bleibt man auch mit Bus, Bahn, Bike oder zu Fuß mobil. Zusätzlich sorgen die regionalen Weinfrühling-Taxis, die verschiedene Bahnhöfe und Weinfrühling-Betriebe ansteuern, für beste Verbindungen! Und das alles um nur € 2,– pro Person und Fahrt!
 
Alles auf einer Tourenkarte 
Bewährter Begleiter bei der Genuss-Tour ist auch heuer die Weinfrühling-Tourenkarte: Eine umfangreiche Faltkarte, auf der alle 220 Weinfrühling-Winzer von Kamptal, Kremstal und Traisental eingezeichnet sind. Aber auch die Adressen von Gastronomiebetrieben und Heurigen sowie Veranstaltungstermine rund um den Weinfrühling, wichtige Infos über die drei niederösterreichischen Weinbaugebiete und Taxi-Telefonnummern sind übersichtlich verzeichnet. Zu bestellen ist die kostenlose Weinfrühling-Tourenkarte ab Anfang April unter Tel. +43 2713 300 60-60 oder urlaub@donau.com.
 
Stempeln und Kurzurlaub gewinnen
Weinfrühling-Gäste können im Zuge des Verkostungsreigens auch gewinnen: Verlost werden entspannende Kurzurlaube für zwei Personen inklusive umfangreichem Genusspaket im LOISIUM Wine & Spa Resort in Langenlois, im Weingut und Gästehaus Berger in Gedersdorf und in der Pension Schöller in Wagram ob der Traisen. Teilnehmen kann jeder, der sich am Weinfrühling-Wochenende Stempel von drei der 220 teilnehmenden Winzer holt. In jeder Weinfrühling-Tourenkarte ist ein Gewinnspielkupon zu finden.
 
Weinfrühling: Spezielles und Gustostückerl
Kamptal: Im Tal des Weins
Unmittelbar vor dem Kamptaler Weinfrühling werden sie vor den Vorhang geholt: die Winzer, die hinter den Erfolgen stehen, die die Langenloiser Weine regelmäßig bei nationalen und internationalen Weinverkostungen holen. Im wunderschönen Ambiente des Harrerhofs werden am 27. April die Langenloiser Weinchampions gekürt. Rund um die Verleihung der Urkunden gibt es Musik von der Cremser Selection, eine Lesung zum Thema Wein – und natürlich die besten Weine der „Langenloiser Weinchampions“ zu verkosten.
Kennenlernen kann man auch den „Arbeitsplatz der Winzer“, den Weingarten. Bei einem Spaziergang auf dem WEINWEG Langenlois lassen sich knapp 1.000 Jahre Weinkultur einfach fühlen, schmecken, riechen, ausprobieren und verstehen. Ebenfalls spannend: Die Entstehung eines Barrique-Fasses: Fassbinder Benninger lässt sich dabei am 29. und 30. April bei Wein & Wohnen Kroneder über die Schulter schauen. 
Was das Wein- und Gartendorf Schiltern so alles zu bieten hat, das kann man ab 1. April bei einer Wanderung über den GARTENWEG Schiltern entdecken, und dabei auch gleich die beiden trendigen Ausflugsziele Kittenberger Erlebnisgärten und ARCHE NOAH Schaugarten.
 
Der Weinfrühling lässt sich im Kamptal ganz und gar unbeschwert und ohne Auto genießen, denn die regionalen Weinfrühling-Taxis bringen die Gäste in all jene Orte, in denen die Winzer an diesen beiden Tagen ihre Weine präsentieren. Einfach unter +43 664 633 31 11 anrufen und das persönliche Taxi zum Kamptaler Weinfrühling bestellen – pro Fahrt und pro Person um nur € 2,–!
Teilnehmende Weinfrühling-Winzer im Kamptal: 108
 
Kremstal: Weinkultur und Grillgenuss
Das Kremstal ist ein Kunstwerk, das aus zwei Parallelwelten geformt ist, die zu einem perfekten Ganzen verschmolzen sind: üppiger Barock und moderne Formen, urige Heurige und Spitzengastronomie, Historie und Moderne, uralte Weinberge und frisch-fruchtige Weine, und mittendrin – die Donau. Hier, rund um die Weinstadt Krems, ist die Hochkultur des Weins daheim.
Nicht nur während des Weinfrühlings ist die Lounge im Schloss Hollenburg einen Besuch wert. Am letzten April-Wochenende lädt die Abothek aber auch zum „Kosten und Knotzen“ ein – beste lokale Weine in unvergleichlichem Ambiente (Eintritt mit Weinfrühling-Armband übrigens frei!). 
Auch im Kremstal kann der Weinfrühling bequem, ohne eigenes Auto genossen werden. Um nur € 2,– pro Person und Fahrt steuern die Kremstal-Taxis bzw. -Kleinbusse zwischen 10 und 18 Uhr die teilnehmenden Betriebe im nördlichen Kremstal und die Bahnhöfe Krems, Rohrendorf und Gedersdorf an. Einfach unter
+43 664 606 746 06 anrufen und „für Weinfrühling“ angeben.
Teilnehmende Weinfrühling-Winzer im Kremstal: 69
 
Traisental: Alte Geschichten, frische Weine
Junge und mutige Winzer, romantische Kellergassen, traumhafte Weine: Der Weinfrühling im Traisental ist von Winzer zu Winzer ein einziges Erlebnis. Und dazwischen? Auf zu einer Entdeckungsreise zum Wein, durch verträumte Hohlwege und Kellergassen, vorbei an faszinierenden Plätzen. Am besten gemeinsam mit den Traisentaler Weinbegleitern, denn die können die ungewöhnlichsten und lustigsten Geschichten über die Region erzählen, wissen über das Unsichtbare und die Besonderheiten Bescheid. 
Eine der archäologisch bedeutsamsten Stätten Österreichs liegt in dem kleinen Ort Nußdorf ob der Traisen. Ein Besuch im spannenden Urzeitmuseum ist für Weinfrühling-Gäste sogar besonders günstig: Mit dem Eintrittsband zum Weinfrühling gibt es am 29. und 30. April ermäßigten Eintritt. Nicht ganz so alt wie die Ausstellungsstücke im Urzeitmuseum sind die alten Autos, die am 30. April gemütlich von Traismauer bis zum Schloss Walpersdorf fahren: Die Traisental-Oldtimer-Rallye ist ein echtes Highlight nicht nur für Autofreaks.
 
Um die Anreise zu den Winzern muss man sich übrigens auch im Traisen- und südlichen Kremstal keine Sorgen machen: Taxis und Kleinbusse bringen die Gäste zu zentralen Haltestellen – um nur € 2,– pro Person und Fahrt!
 
Teilnehmende Weinfrühling-Winzer im Traisental:
39 Verkaufsstellen für Weinfrühling-Eintrittsbänder 
Ab Anfang April sind die Eintrittsbänder für den Weinfrühling Kamptal | Kremstal | Traisental (29./30. April 2017) zum Preis von nur € 20,– erhältlich.

 
Krems Tourismus
Utzstraße 1 | 3500 Krems | +43 2732 826 76 |
Mo–Fr 10–18 Uhr | Sa 11–18 Uhr | So 11–16 Uhr
 
Ursin Haus Langenlois
Kamptalstraße 3 | 3550 Langenlois | +43 2734 20 00-0 |
täglich 10–18 Uhr
 
Tourismusinformation Traismauer
Schloss Traismauer | Hauptplatz 1 | +43 2783 85 55 |
täglich 15–19 Uhr | Sa, So und Feiertag von 10–19 Uhr
 
Weinstraße und Tourismus Traisental 
Rathausplatz 22 | 3130 Herzogenburg |
Mo–Fr 9–12 und 12.45–17 Uhr | Sa 9–12 Uhr
 
INFO-BOX: WEINFRÜHLING 2017
Location: Kamptal | Kremstal | Traisental 
Sa., 29. & So., 30. April 2017, 10–18 Uhr
Eintritt: € 20 zu 220 Winzern | 3 Tälern | 2 Tage
Info: www.kamptal.at | www.kremstal-wein.at | www.traisentalwein.at | www.donau.com
Eintrag: 15.04.2017
_________________________________________________________________________

WEIN.KULTUR.LANGENLOIS

ERÖFFNUNG KULTUR IN LANGENLOISER HÖFEN UND
PRÄSENTATION DER "LANGENLOISER WEINCHAMPIONS 2017"

Dass in Langenlois auf gutem Boden nur Bestes gedeiht, dafür sprechen zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen bei Weinverkostungen. Österreichs größte Weinstadt hat aber auch ihren eigenen Weinwettbewerb: Zum Start in ein genussvolles Weinfrühling-Wochenende werden die Langenloiser Weinchampions gekürt! Die Präsentation und gleichzeitige Eröffnung der Reihe „Kultur in Langenloiser Höfen“ findet am Donnerstag, 27. April in einem der schönsten Höfe von Langenlois statt. 
 
Im wunderschönen Ambiente des Harrerhofs wird an diesem Abend die Gruppe Cremser Selection für die feine, zu Wein und Terroir passende, musikalische Umrahmung sorgen. Dazwischen wird Bestseller-Autor Radek Knapp mit kurzen Lesungen das Publikum unterhalten. Die Österreichische Weinkönigin Christina I. übergibt die Urkunden an die Siegerwinzer. Außerdem gibt es von jeder der fünf Kategorien die besten drei Weine zu verkosten. Das „Café & Wein“ kredenzt dazu kulinarische Schmankerl. Alles zusammen ein glanzvoller und kulinarischer Auftakt zu „Kultur in Langenloiser Höfen 2017“, die Veranstaltungsreihe wird von Vbgm. Leopold Groiß feierlich eröffnet. Begrüßung durch Kulturstadträtin Brigitte Reiter, durch den Abend führt Moderator Fritz Gillinger.
 
Veranstalter: KulturLangenlois und Weinbauverein Langenlois in Zusammenarbeit mit dem Ursin Haus.
Das komplette Programm von „Kultur in Langenloiser Höfen“ ist unter www.kulturlangenlois.at zu finden.
 
Donnerstag, 27. April, 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Harrerhof (3550 Langenlois, Bahnstraße 6)
Eintritt: VVk € 25,00 / Abendkasse € 30,00 inkl. 1 Glas Sekt, Weinverkostung und Kulinarik
Vorverkauf: Büro Kultur Langenlois, Rathausstraße 4, Tel. 02734/3450
Eintrag: 15.04.17
 
_________________________________________________________________________ 

Weingut Türk: Weltpremiere -
Etikett am Boden der Weinflasche

Es ist eine absolute Novität in der Weinwelt, raffiniert und doch ganz einfach. Die Etikettierung am Flaschenboden ist bei vielen anderen Produkten z. Bsp. bei Parfums lange in Verwendung, bei Weinflaschen, die oft liegend im Weinklimaschrank oder im Weinregal gelagert werden, eine Weltneuheit! Eine Innovation die dem Weinliebhaber durch eine durchdachte Farbwahl eine klare Hilfe bietet.
 
Wie kam es dazu?
Im letzten Jahr stand ich bei einem Restaurantbesuch in der Wachau nach dem Genuss von einigen  Gläsern gutem Grünen Veltliner vor einem Weinklimaschrank und habe nur (mehr) Flaschenböden gesehen, das war die Initialzündung – wir lassen unser Logo, die Sonne in verschiedenen Farben vom Flaschenboden strahlen.
 
Mehr als nur ein färbiges Etikett
Wir haben einen Farbencode entwickelt, der auf einen Blick mehr Information bietet. Je heller die Farbe umso leichter der Wein  – eine kräftigere Farbe markiert einen gehaltvolleren Wein. Die Farbwahl reflektiert auch die Farbe des Bodens oder die der Frucht die sich im Wein wiederfindet. Beim Riesling strahlt Ihnen eine Marillen-färbige Sonne entgegen, beim Grünen Veltliner vom Urgestein eine Sonne im steingrau, unsere Ersten Lagen Weine leuchten in Gold, Silber und Bronze. Diese Kennzeichnung setzt sich natürlich auch auf der Verpackung und allen Präsentationen fort.
 
Auf einen Blick:
> Bodenetikett mit einem durchdachten Farbencode der auf einen Blick mehr Information preisgibt,
> Als erstes Weingut weltweit wollen wir mit dieser Innovation dem Weinliebhaber die Weinauswahl erleichtern, die Idee haben wir bereits zum Schutz angemeldet.
 
Offizielle Premiere: ‚ProWein 2017‘ in Düsseldorf - Halle 17 Stand B27 
 
Info: Weingut Türk GmbH, Kirchengasse 16. A-3552 Stratzing
Tel.+43 2719 28460, Fax  +43 2719 28464, info@weinguttuerk.at
www.weinguttuerk.at
www.facebook.com/Weingut.Tuerk/
Eintrag: 19.03.17
_________________________________________________________________________

KAMPTALER WEIN FEIERT WM-JUBILÄUM
IM „TIROL BERG“ 

Wer bei den Weltmeisterschaften in St. Moritz (Ski Alpin) und Hochfilzen (Biathlon) die Goldmedaillen holen wird, ist ungewiss. Sicher ist eines: Wenn da wie dort im „TirolBerg“ auf österreichische Siege angestoßen wird, dann ist Wein oder Sekt aus dem Kamptal im Glas. 
 
St. Moritz, Bormio, Oberstdorf, Aare, Val d’Isere, Garmisch-Partenkirchen, Schladming, Vail, London, Sotchi oder Rio de Janeiro – wo immer in den letzten Jahren Ski-Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele über die Bühne gingen, waren Spitzenweine aus dem Kamptal Teil des gesellschaftlichen Geschehens. Mit den Bewerben im schweizerischen St. Moritz ist die Vinothek Ursin Haus Langenlois dort zurück, wo 2003 die erfolgreiche Zusammenarbeit mit ÖSV, ÖOC und Tirol Werbung begonnen hat.
 
Mitten im Zentrum des mondänen Schweizer Ferienortes St. Moritz, direkt an der Fanmeile gelegen, werden die Gäste von 6. bis 19. Februar mit heimeliger Gastlichkeit, kulinarischen Köstlichkeiten und interessanten Themenschwerpunkten und Veranstaltungen im TirolBerg empfangen. Hier treffen einander Sportler, Betreuer, Sponsoren, Medienvertreter und Ehrengäste, hier werden Pressekonferenzen abgehalten, hier steigen die obligaten Medaillenfeiern.
 
Während in St. Moritz um Edelmetall bei der Alpinen Ski-WM gekämpft wird, öffnet erstmals auch ein TirolBerg bei einer Weltmeisterschaft abseits des Alpinsports seine Pforten: von 8. bis 19. Februar bei der Biathlon-Weltmeisterschaft in Hochfilzen. Der direkt an der Medal Plaza im Ortskern von Hochfilzen gelegene TirolBerg unterscheidet sich allerdings vom „großen Bruder“ in der Schweiz, denn er wurde hauptsächlich für den Dialog mit Medienvertretern konzipiert.
Kamptaler Wein wird an diesen Brennpunkten österreichischer Gastfreundschaft und Sportbegeisterung einen wichtigen Platz einnehmen. Dafür sorgen heuer Weine der Spitzenweingüter Bründlmayer, Loimer, Rabl, Steininger, Topf, Hagmann und Schloss Gobelsburg. Und wer bei St. Moritz jetzt nur an Champagner denkt, der liegt falsch: Langenlois hat sich in den letzten Jahren einen Namen bei der Sektproduktion gemacht. So ist es nicht weiter verwunderlich, wenn im TirolBerg Schaumwein aus Österreichs größter Weinstadt sprudelt.
 
Ist es einerseits das Aufmerksam machen auf die Heimat und das Werben um Touristen für Langenlois und den Kamptaler Wein, so darf aber auch nicht die Wichtigkeit des Schweizer Weinmarktes vergessen werden. Profitieren werden davon alle: Das Weinbaugebiet Kamptal, die Stadt Langenlois und die Winzer selbst. Und natürlich die Gäste im TirolBerg, die mit Grünem Veltliner, Riesling und Sekt den Geschmack des fernen Kamptales genießen können.
 
Info: Ursin Haus Vinothek & Tourismusservice GmbH, GF Wolfgang Schwarz, 3550 Langenlois, Kamptalstraße 3
T +43 (0) 2734/2000-0, F DW-15, info@ursinhaus.at, www.ursinhaus.at, www.langenlois.at
Eintrag: 10.03.17
_________________________________________________________________________

Eine Nacht für den Kamptaler Wein

Die Weinstraße und das Regionale Weinkomitee Kamptal luden heuer bereits zum14. Mal zur „Kamptaler Wein Nacht“ - einer kulinarischenGala zu Ehren des Kamptaler Weines - in das Schloss Grafenegg ein. Eine Premiere feierte die Verleihung des „Kamptaler Weinpreis“, bei dem die besten Grünen Veltliner und Rieslinge in den KategorienGebiets-, Orts- und Lagenwein prämiert wurden. In diesem Jahr überreichte die Sängerin und Musicaldarstellerin Maya Hakvoort als Ehrengast die Urkunden und Trophäen an die Preisträger. Herausragend wieder einmal das Weingut Schloss Gobelsburg, das gleich in drei Kategorien die höchste Auszeichnung erhielt. Die weiterenGewinner des Abends waren die Weingüter Rudolf Rabl, Günther Brandl, Oskar Hager sowie das WeingutManfred &Anita Gruber. 
 
Ende November ließ man dasWeinjahrRevue passieren und präsentierte die besten KamptalerWeine
im wundervollenAmbiente von Schloss Grafenegg. Mehr als300 Gäste waren der Einladung gefolgt und konnten sich vom Genussreichtum des Kamptals überzeugen. Die Veranstalter durften neben Ehrengast Maya Hakvoort viele „Kamptal-Freunde“wie die österreichische Bundesweinkönigin Christina I., den NÖ Kulturwirtschaft Geschäftsführer DI Paul Gessl, Theaterfest NÖ ObmannWerner Auer, Ex-Radprofi Gerhard Zadrobilek, den NÖ Militärkapellmeister Obstlt. Mag. Adi Obendraufoder Frau Bezirkshauptmann WHRDr. Elfriede Mayrhofer begrüßen.Extra angereist war auch derGeneralsekretär des Österreichischen Olympischen Comités Dr. Peter Mennel. Er konnte sich ja im Sommer schon von der Qualität der Kamptaler Weine überzeugen. Im Österreich Haus wurde während derOlympischen Sommerspiele inRio de Janeiro exklusiv mit Weißwein aus dem Kamptal angestoßen. Immer mit dabei auch dieKooperationspartner VolksbankNÖ AG, die NÖ Versicherung AG sowie die Firma MüllerGlas& CO, die in ihren Reden für die gute und treue Zusammenarbeit dankten.
 
Im Mittelpunkt der feierlichen Veranstaltung standen aber die Weinprämierungen. Und da gab es heuer nach vielen Jahren eine Neuausrichtung der Kategorien. DieVeranstalter haben zusätzlich zur Rotweinverkostung – neben Zweigelt waren heuer außerdem St. Laurent und Pinot Noir zugelassen – auch die Ermittlung der besten Weißweine selbst in dieHand genommen und die Ergebnisse durch eine neutrale Kostjury ermitteln lassen. Die Einteilung derWeißwein-Kategorien orientiert sich am zukünftigen dreistufigen Herkunftssystem: Gemäß diesem können die Winzer ihre Herkunftsweine Grüner Veltliner und Riesling Kamptal DAC in den Kategorien Gebietswein, Ortswein und Riedenwein einreichen.
 
Gleich zwei Veltliner-Kategorien (Gebietswein und Riedenwein) konnte das Weingut Schloss Gobelsburg für sich entscheiden. Der KAMPTAL Grüner Veltliner Domaene Gobelsburg 2015 und Ried GRUB Kamptal Grüner Veltliner 2015 überzeugte die Jury. Bei denOrtsweinen sicherte sich das Weingut Oskar Hager aus Mollands Platz eins (MOLLANDS Kamptal Grüner Veltliner Mollands Klassik 2015).
Die Wertung derRiesling Gebietsweine dominierte ebenfalls das Weingut Schloss Gobelsburg (KAMPTAL Riesling Domaene Gobelsburg 2015).Winzer Rudolf Rabl aus Langenlois erhielt die Auszeichnung für seinen LANGENLOIS Kamptal Riesling 2015. DerRied ZÖBINGER KOGELBERG Kamptal Reserve Riesling 2015 vom  Weingut Brandl aus Zöbing wurde von den Verkostern als bester Riesling Riedenwein bewertet.
Eine kleine Überraschung gab es beim „Kamptaler Rotweinpreis“. Nachdem 14 Jahre hindurch immer ein Zweigelt als bester Rotwein ausgezeichnet wurde, gab es in diesem Jahr Trophäe undUrkunde für den St. Laurent 2015 vom  WeingutManfred &Anita Gruber ausMittelberg.
Nach den feierlichenPrämierungen ging der Abend genussvoll weiter. Die Kamptaler Wirte Heurigenhof Bründlmayer, Karl Schwillinsky (Taverne in derRosenburg), Benjamin Schwaighofer (kocht in der Arche Noah Gartenküche) sowie Mörwald Taverne Schloss Grafenegg sorgten für kulinarische „Kostbarkeiten“ beim viergängigen Menü und am exquisiten Käsebuffet. Für die musikalische Umrahmung engagierte man heuer die mit viel Applaus belohnten „Tanzhausgeiger“.
 
Sieger Kategorie Grüner Veltliner Gebietswein:
Weingut Schloss Gobelsburg, Gobelsburg:
KAMPTAL Grüner Veltliner Domaene Gobelsburg 2015
 
Sieger Kategorie Grüner Veltliner Ortswein:
Weingut OskarHager, Mollands:
MOLLANDS Kamptal Grüner Veltliner Mollands Klassik2015
 
Sieger Kategorie Grüner Veltliner Riedenwein:
Weingut Schloss Gobelsburg, Gobelsburg:
Ried GRUB Kamptal Grüner Veltliner 2015
 
Sieger Kategorie RieslingGebietswein:
Weingut Schloss Gobelsburg, Gobelsburg:
KAMPTAL Riesling Domaene Gobelsburg 2015
 
Sieger Kategorie RieslingOrtswein:
Weingut Rabl, Langenlois:
LANGENLOIS Kamptal Riesling 2015
 
Sieger Kategorie Riesling Riedenwein:
Weingut Brandl, Zöbing:
Ried ZÖBINGER KOGELBERG Kamptal Reserve Riesling 2015
 
Sieger Kategorie Rotweine:
Weingut Manfred & AnitaGruber, Mittelberg:
St. Laurent 2015
 
Alle Siegerweine des„Kamptaler Weinpreises 2016“ gibt es ab 1. Dezember in der Kamptaler
Gebietsvinothek Ursin Haus in Langenlois zu verkosten und zu Ab-Hof-Preisen zu kaufen
(www.ursinhaus.at).
 
Information: Weinstraße Kamptal
3550 Langenlois, Kamptalstraße 3
Tel. 02734/2000-0, weinstrasse@kamptal.at, www.kamptal.at
Eintrag: 28.11.2017
_________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________